Mit ‘Germersheim’ getaggte Beiträge

 

Hauptsächlich Hildegard G., exact gegenüber wohnend von Fs., ist die Brandstifterin gewesen. Lesen Sie bitte unten die eidesstattliche Versicherung, oder die schriftliche Zeugenaussage der Emilie B.. Hildegard G. trat in fast allen Verfahren als Zeugin für Js auf! Es ist belegbar, dass Hildegard G. dabei etliche Falschaussagen machte! Eine Sache mit belegbaren Falschaussagen ist bereits auf diesem Blog veröffentlicht: Freckenfeld – Psychopathen – gemeingefährlich für jeden = mehr Falschaussagen finden Sie auf dem Hauptblog

Als Fs im Jahr 1990 nach Freckenfeld zogen, forderte Hildegard G. vom ersten Tag an jedermann auf, sie sollen Fs weder grüßen und schon gar nicht mit Fs reden. (Siehe die Zeugenaussagen unten)

Weshalb der Titel – Stasizentrale – ?

In mehreren Akten liegen Listen, die Hildegard G. bei Gericht abgab. Stolz sagte Hildegard G. in mehreren Verhandlungen aus, dass Gs die Familie F 24 Std. täglich beobachten und jeden Schritt der Familie F. aufschreiben. In der Akte (Aktz. 2 C 48/08 AG Kandel) liegt ebenfalls einer dieser Listen. Dort sagte Hildegard G. wörtlich aus:“Heinz J. bat mich alles vom Herrn E.F. aufzuschreiben, wann er weggeht, wiederkommt und so weiter.“ … Mit sichtbarem Stolz übergab Hildegard G. an die Richterin diese Liste.

Damit passen Gs voll zur Landauer Justiz, denn im Landgerichtsbezirk Landau gibt es keine Kalender. In der Landauer Justiz weiß man noch nicht, dass man mittlerweile das Jahr 2011 schreibt.

Gs schreiben nicht nur auf, wann jemand von Fs weggeht, Gs fotografieren (Js machen das ebenfalls) Fs unentwegt heimlich. Es ist ein Riesenunterschied, ob jemand Überwachungskameras zu seinem Schutz einsetzt, oder z. B. Bilder zur Beweissicherung macht, oder ob man andere heimlich fotografiert, die nichts anderes tun als in ihrem Vorgarten zu arbeiten,  wie auf den Bildern unten ersichtlich. Die Bilder unten wurden von Gs zu einer Akte gegeben, daher ist beweisbar, dass diese Bilder von Gs stammen. Ferner gibt es heimliche Fotos und Videoaufnahmen der Gs in der Akte Aktz. 7107 Js 6794/08. Diese Videoaufnahmen wurden von Heinz G. und Hildegard G. folgendermaßen heimlich angefertigt. Mittels einer Digicamera filmten Gs von ihrem gegenüberliegenden Wohnzimmerfenster heimlich in die Küche von Fs hinein. Solche heimlichen Videoaufnahmen in die Wohnräume anderer hinein sind strafbar. Dank der unkorrekten Staatsanwaltschaft Landau wurde aber gegen Fs vorgegangen, denn anhand der Videoaufnahmen war erkennbar, dass D.F. und I.F. sich in der Küche befanden. Allein dass die Leute noch leben, trotz der massiven jahrelangen Anstrengungen der Justiz Landau die Familie durch Terror zum Selbstmord zu treiben und sich wagen im eigenem Haus aufzuhalten, ist für die Justiz Landau strafbar.

THW Germersheim, Technischeshilfswerk Germersheim, Technisches Hilfswerk, THW Germersheim, Technischeshilfswerk Germersheim, Technisches Hilfswerk, THW Germersheim, Technischeshilfswerk Germersheim, Technisches Hilfswerk, Tennis Verein Freckenfeld, TSV 1908 Freckenfeld, Kampfsport-Club 2003 Bushido,Spiel- und Sportverein Freckenfeld, Freiwillige Feuerwehr Freckenfeld, Landfrauen Freckenfeld, Reiterhöfe Freckenfeld, Spiel- und Sportverein Freckenfeld, Freiwillige Feuerwehr Freckenfeld, Tennis Verein Freckenfeld, TSV 1908 Freckenfeld, Kampfsport-Club 2003 Bushido,

Advertisements